Passerelles - Pass'Partage

Ausgewogenes Mittagessen für Migrantinnen und Migranten

Für viele Migrantinnen und Migranten ist es nicht selbstverständlich, sich frische und gesunde Lebensmittel leisten zu können – genauso wie für sie vollwertige Mahlzeiten nicht alltäglich sind. Das Projekt Pass’Partage der Organisation Passerelles setzt sich für die Gesundheit von Migrantinnen und Migranten ein. Ziel ist, den Betroffenen Zugang zu frischen Lebensmitteln zu ermöglichen und jeden Freitagmittag an einem offenen Mittagstisch ein gesundes Menu anzubieten. 

Von vielen Detailhändlern werden regelmässig grosse Mengen an Lebensmitteln weggeworfen, obwohl diese das Ablaufdatum noch nicht überschritten haben. In Zusammenarbeit mit Manor Freiburg holt Passerelles dort jede Woche Lebensmittel ab, die nicht mehr verkauft werden dürfen, aber noch frisch sind. Ein Teil davon geht direkt an sozial benachteiligte Personen, aus den restlichen Produkten wird ein vollwertiges Menu für den Mittagstisch gezaubert. Für den Transport braucht es ein Fahrzeug, und um eine normgerechte Zubereitung der gemeinsamen Mittagessen zu gewährleisten, eine neue Küche. 

Die SV Stiftung unterstützt die Anschaffung des Fahrzeuges sowie den Einbau der Küche mit einem finanziellen Beitrag.

Weiterempfehlen